Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hockgang eine gute Methode  (Gelesen 91943 mal)
fitundheil
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 2



Profil anzeigen
« am: 10. November 2009, 21:29:22 »

Ich bin sehr dankbar für die Empfehlung mit dem Hocke statt Sitzen beim Darm entleeren.

Seitdem ich den Stuhlgang im Hocken verrichte, kann ich viel besser und schneller den Darm entleeren und ich fühle mich nachher sehr wohl.

Man kann auch um den Darm ganz zu entleeren, und dadurch die Gesundheit zu unterstützen, vom Boden aus in Hockposition, wie die Skifahrer beim Abfahrtrennen, ohne den WC-Ring zu berühren, den Stuhlgang machen.

Editiert von Darmhilfe: Letzten Satz editiert der war bisher wenig verständlich ;-)
« Letzte Änderung: 02. Mai 2010, 17:58:22 von Darmhilfe » Gespeichert
Brodthuhn
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 30. April 2010, 06:35:49 »

Kann ich nur bestätigen. Es fühlt sich besser und natürlicher an. Meine Prostataprobleme sind nach kurzer Zeit auch verschwunden!
Gespeichert
Sonne
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 08. Juli 2010, 20:42:34 »

Ich hätte das nie ausprobiert, wenn ich nicht völlig verzweifelt wäre mit meinen Hämorrhiden. Ich habe es ausprobiert wie ich schon x andere Methoden ausprobiert habe, und es war die einzige, die geholfen hat. Vorher konnte ich kaum länger als 20 Minuten ohne  Schmerzen stehen, nach nur drei Tagen war ich völlig symptomfrei. Ich bin so restlos überzeugt, daß ich bestimmt nie wieder eine Sitztoilette für den "Stuhlgang" verwenden werde. Allerdings, viele, denen ich davon erzähle, gucken so, als ob ich verrückt geworden wäre. Bis auf meine Mutter, die sofort begeistert war. Daß Hämorrhiden aufgrund physiologischer Fehlhaltung entstehen, ist scheinbar kaum bekannt. Nur wer selbst so ein AHA- Erlebnis hatte, weiß daß es wirklich, wirklich stimmt. Allerdings braucht man dafür keine albernen Klettertreppchen, Edelstahlkonstruktionen oder Schemelchen. Was ist gegen einen Nachttopf zu sagen? Einfach etwas Toilettenpapier unterlegen, anschließen problemlos ins WC entsorgen, kurz mit heißem Wasser ausspülen, fertig ist der Lack. 
Gespeichert
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 08. Juli 2010, 21:55:16 »

Hallo,

vielen Dank für Deinen Bericht :-)

Betreffend dem Thema Hämorrhoiden werde ich hier bzw. auf der Hauptseite möglicherweise bald noch eine Zusatzinformation posten, die sich als zusätzlich wertvoll erweisen könnte zur Rückbildung bestehender Hämorrhoiden (sozusagen ein Beschleuniger dafür). Es handelt sich dabei um ein (kostenpflichtiges) Ebook eines Dritten, aber wenns funktioniert dann ists die paar Mücken wert.

Ich weiß von einigen Leuten denen die Hocksitzhaltung, die sie aufgrund meiner Homepage hier kennengelernt haben, bereits geholfen hat, die hier im Forum aber weder einen Bericht darüber verfaßt noch eine Rezension auf www.amazon.de geschrieben haben. Dabei wären gute Rezensionen für das Buch und Einträge im Forum momentan für die Informationsverbreitung so nötig wie das tägliche Brot. Bis jetzt gibt es über das Buch auf http://www.amazon.de/Prostata-Probleme-Verstopfung-H%C3%A4morrhoiden-Darmkrebs-Morbus/dp/3868584749/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1278622580&sr=8-1on.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=die+natur+weiss+es+am+besten&x=0&y=0 leider nur eine einzige Rezension.

Darf ich Dich bitten, eine Rezension über das Buch auf Amazon zu schreiben? Wenns geht mit fünf Sternen :-)

Danke auf alle Fälle für Deinen Eintrag, wenn das mehr Leute machen würden denen die natürliche Hocksitzhaltung geholfen hat dann wäre das Forum hier schon weitaus voller :-)

Liebe Grüße

Darmhilfe

P.S.: Falls Du eine "Mühle" hast dann solltest Dir www.motorfitness.ch ansehen da kannst 10% Treibstoff sparen, die Motorleistung steigt, der Motor läuft extrem ruhig und die Abgaswerte fallen ins Bodenlose...das verwende ich selbst schon seit über 1 Jahr.
« Letzte Änderung: 08. Juli 2010, 21:59:24 von Darmhilfe » Gespeichert
Sonne
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 09. Juli 2010, 14:15:16 »

Hallo! Ja, ich glaube die meisten Menschen beschämt das ganze Thema, und deshalb ist das Forum wohl auch so leer. Schon allein, daß sie überhaupt Probleme haben, geben die meisten ja nicht einmal im Freundeskreis zu......

Ich werde auf jeden Fall eine Rezension machen, denn für mich war das ein absolutes Schlüsselerlebnis, und irgendwie möchte ich, daß andere, die ähnlich gelitten haben, es zumindest mal probieren....vielleicht könnte man irgendwann auch  die Sanitärindustrie dazu bekommen, schöne Porzellanversionen dafür zu kreieren....wie es in anderen Ländern üblich ist, auch in Frankreich habe ich schon so etwas gesehen. Herzlichen Gruß, Sonne.
Gespeichert
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 09. Juli 2010, 18:19:18 »

Hallo,

ok, danke Smiley

Da ein Forum Anonymität bietet denke ich, daß der Mangel an Berichten
a) bei einigen am Faulheitsfaktor liegt
b) bei vermutlich den meisten an der Unwissenheit im Umgang mit dem Internet liegt.  

Die meisten Leute die an "derartigen" Störungen leiden sind ja im fortgeschrittenen Alter und kennen sich wahrscheinlich nicht so gut mit dem Internet aus...die wissen vermutlich nichts über Buchrezensionen auf Amazon und über Internetforen.  

Was die Sanitätsindustrie betrifft, ich denke die haben daran kein wirkliches Interesse, man müßte dann die ganze Produktion umstellen und "es läuft doch gut". Jedes Unternehmen, jeder Betrieb, jedes Eigenheim und jede öffentliche und sonstige Einrichtung braucht "ein stilles Örtchen"...d.h. der Druck zur Umstellung muß mal wieder "von unten" kommen.

Die schönsten und hygienischsten Hocksitztoiletten sind finde ich übrigens die japanischen - siehe
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:JapaneseSquatToilet.jpg&filetimestamp=20041219020052

Das ist gewissermaßen eine 1:1 Umsetzung der Hocktoilette auf "westlichem Standard", sozusagen nichts weiter als eine tiefergelegte Kloschüssel mit Wasserspülung. Diese Lösung finde ich (für Gesunde die keine Knieprobleme haben) optimal.

Dagegen sind diese "Gatschlöcher" die man in Frankreich und sonstwo am Boden finden kann einfach nur unterste Gosse. Kein Wunder daß die kein Mensch verwenden will,
a) wer will da schon "in den Dreck" reinsteigen da sind einem ja die Stiefel zu schade
b) es ist die Frage ob derjenige weiß, wie man das verwenden soll Grinsend

Liebe Grüße

Darmhilfe
Gespeichert
Sonne
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 10. Juli 2010, 09:59:18 »

Hallo! Habe gerade eine Rezension geschrieben. Ich finde das Cover sehr schön, aber ist der Titel nicht zu lang? Aber es sollte wohl möglichst viel Information eingepackt werden.
Ja, also die japanische Squattoilette, ich finde die zu hoch, für junge Leute toll, aber wenn ich zum Beispiel an meine Mutter und ihre Knieprobleme denke...ich meinte übrigens nicht diese scheußlichen öffentlichen Toiletten in Frankreich, sondern es war eine Hocktoilette in einem privaten Ferienhaus, sehr schön und gepflegt. Also ich gehe auch in Deutschland nicht auf die öffentlichen Klos, da kann einem ja schon in 5 Meter Entfernung übel werden.
Ich bin übrigens auf diese Hock-Methode gekommen über einen Eintrag in einem anderen Forum, das ist hier sogar auch unter "Einträge von anderen Foren" zu finden. Der Schreiber dieses Textes, wie man mit 3 Schritten geheilt wird, verwies auf diese Homepage. Ich finde seine 3 Tips genial. Sind die Tips zur Heilung von Hämorrhoiden  in diesem ebook, von dem du gesprochen hast, die gleichen? Oder kommen da wieder nur Sitzbäder und Ernährungstips zum Zuge?
Herzlichen Gruß, Sonne.
Gespeichert
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 10. Juli 2010, 12:44:38 »

Hallo,

der Titel soll so lang sein, damit möglichst viele Stichwörter im Titel Platz haben. Die Leute suchen nämlich meist über Suchwörter, ebenso hat die lange Schreibweise Vorteile bei der Platzierung bei den Suchmaschinen.

Für Leute mit Knieproblemen müßte man zur Ermöglichung der Ausübung der natürlichen Hocksitzhaltung eine besondere Vorrichtung entwickeln, die die Last von den Knien nimmt. Das wird aber aufgrund dem technischen Aufwand vermutlich erst möglich sein, wenn die entsprechende Nachfrage da ist...

Ja den Text mit den drei Tipps habe ich gelesen ich denke diese Tipps sind gut. Das Ebook von dem ich spreche beinhaltet andere Tipps und einen "Haupt-Tip", der sich davon unterscheidet, den ich aber erst verifizieren muß.

Danke für Deine Rezension, die ich sehr schön finde Smiley

Liebe Grüße

Darmhilfe
Gespeichert
Benjamin
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 2


Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 16. September 2010, 08:32:08 »


Hallo,
ich habe gerade erst die Seite "darmhilfe.de" und dieses Forum entdeckt und bin über die Hocksitzmethode absolut begeistert. Es ist noch zu früh, einen eigenen Erfolg in der Behandlung meiner Hämorrhoiden hierüber zu dokumentieren, sobald dieser aber eingetreten ist, werde ich einen entsprechenden Eintrag verfassen.
In dieser Themenrunde sprach "Darmhilfe" das kostenpflichtige Ebook eines Dritten an, dessen Methoden erst noch verifiziert werden müssten. Mich interessiert, ob er das Ebook von Jan Huber meint, der dafür 21,70 Eur verlangt.
Ich bin vorgestern auf dieses Ebook gestossen und hätte es fast gekauft, habe dann aber Gott sei Dank! die Darmhilfe-Seite gefunden und war sofort überzeugt, dass dies die ultimative Methode in der Behandlung und Prävention aller der dort genannten Krankheiten einschließlich meiner Hämorrhoiden sein muß.
Aus diesem Grund halte ich den Kauf eines Ebooks schon nicht mehr für nötig - zumal mein Budget im Moment sehr begrenzt ist - neugierig auf den Inhalt bin ich aber natürlich trotzdem geworden.
Ich würde mich freuen, wenn uns "Darmhilfe" die ihm bekannten weiteren im Umlauf befindlichen Methoden speziell gegen Hämorrhoiden nennt, auch wenn er ihre Wirksamkeit selbst noch nicht bestätigen kann. Es könnte den sinnlosen Kauf von (manchmal eher betrügerischen) Ebooks verhindern. Stattdessen würde ich lieber das Geld in das Buch "Die Natur weiß es am besten" investieren und dann darüber einen 5-Sterne-Beitrag bei amazon schreiben.
Das wäre also sozusagen ein Angebot von mir, allein weil es mir tausendmal lieber ist, eine solch hervorragende, ehrliche und menschenfreundliche Seite wie Darmhilfe.de zu unterstützen, als womöglich irgendwelchen Abzockern Geld in den Rachen zu werfen.
Ich bin übrigens schon fleißig dabei, die Seite weiter zu empfehlen und werde mich auch in Zukunft nicht scheuen das "Tabuthema" Ausscheidung anzusprechen.
Ich bin zu 100 % überzeugt, dass die Hocksitzmethode absolut natürlich und richtig ist und ihre Wiedereinführung in der westlichen Welt geradezu einer Revolution gleichkäme, weil die Folgen für das Gesundheitssystem enorm weitreichend wären...
So viel heute erst einmal. Ich würde mich wie gesagt freuen, bald mehr über Jan Huber und Konsorten und über die ein oder andere möglicherweise wirksame Methode gegen Hämorrhoiden zu erfahren. Bei mir ist in dieser Richtung inzwischen ein regelrechtes Forscherinteresse erwacht, obwohl ich eigentlich nicht vom "Fach" bin, aber trotzdem viel mit Naturheilkunde zu tun habe.
Alles Gute an alle, Benjamin
Gespeichert
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 17. September 2010, 14:15:38 »

Hallo,

danke für Deinen Eintrag.

Ja ich meine damit das Ebook von Jan Huber. Leider liegen mir noch keine Berichte vor, die die Wirksamkeit der dort genannten Methode verifizieren. Den Inhalt offenlegen kann ich nicht, weil wenn die Methode funktioniert, würde ich Herrn Huber damit um sein in dem Fall wohlverdientes Entgelt bringen.

Einige sonstige gute Tipps gegen Hämorrhoiden stehen hier bereits im Thread, sonst ist mir darüber leider nichts bekannt.

Da man das Buch "Die Natur weiß es am besten" hier auf www.darmhilfe.de komplett online lesen kann, brauchst Du das Buch eigentlich nicht zu kaufen, wenn Du so knapp bei Kasse bist. Obwohl es meiner Meinung nach gut ist, es gedruckt daheim zu haben. Es gibt auch eine günstigere PDF Version die 9,90 EUR kostet und als A4 Dokument ausgedruckt werden kann.

Ich denke daß die Methode auch bei Dir anschlagen wird (bei sonstig gesunder Lebensführung) :-)

Wenn Du zufrieden bist dann wäre ich Dir sehr verbunden, wenn Du ein Amazon.de Review schreiben würdest, wie Du bereits angedeutet hast :-)

Wir suchen übrigens Übersetzer für das Buch in alle europäische Sprachen (außer polnisch, polnisch wird zur Zeit übersetzt). D.h. Russisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Ungarisch, Slowakisch etc. etc. etc. etc. etc. Sprachen haben wir ja immerhin genug in Europa. Die Konditionen wären für den Übersetzer sehr vorteilhaft. Wenn Du also jemanden kennst der sich um die Gesundheit seiner Mitmenschen Sorgen macht und dazu noch ein guter Übersetzer von englisch (oder von deutsch oder demnächst von polnisch aus) in die genannten Sprachen ist, dann bitte mir das mitzuteilen!

Liebe Grüße

Darmhilfe
Gespeichert
Benjamin
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 2


Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 26. September 2010, 11:23:16 »

Hallo,

  ich habe jetzt die versprochene Rezension auf Amazon geschrieben, sie wird wohl in zwei Tagen veröffentlicht werden.
Leider fällt mir im Moment niemand ein, der als Übersetzer in Frage kommen würde, da ich nicht über entsprechende Kontakte verfüge.
Ich habe übrigens aus Neugier dann doch bei Jan Huber hereingeschaut. Die vielen kleinen Hausmittel, die er nennt, sind schon ok und seine Hauptmethode, seine sogenannte "Geheimwaffe" ist auf jeden Fall wirksam, aber natürlich nicht seine Erfindung (weshalb man sie auch nicht schützen muss), sondern doch recht verbreitet und auch altbekannt.
"Dr. Google" weiß genug über Hämorrhoiden, bei amazon.com wird es sogar im Pack zusammen mit dem angeblich recht wirksamen Wundermittel "Fargelin" und der dort ebenso von Käufern gepriesenen "Mayinglong" Salbe verkauft.

Ich persönlich würde auf jeden Fall noch ein Venenmittel empfehlen (z.B. Wirkstoff "Aescin" aus den Rosskastaniensamen in einem Mittel wie "Reparil" bzw. all die vielen anderen möglichen Medikamente, die man in Form von Dragees zu sich nimmt, etwa "Venoruton 300", "Venalot", "Phlebodril Mono" etc., oder auch hömoopathisch "Aesculus"). Viele solcher Mittel sind nicht nur bei Venenproblemen in den Beinen, sondern ganz offiziell bei Hämorrhoiden indiziert.
Insgesamt und ganz grundsätzlich ist die Hocksitzhaltung aber meiner Meinung nach auf alle Zeiten tatsächlich das ultimative Mittel, um der Entstehung von Hämorrhoiden überhaupt vorzubeugen, bestehende nach und nach zurückzubilden und Rückfälle langfristig zu verhindern. Wer dabei keine Geduld hat, soll zunächst halt noch ein paar zusätzliche Mittel nehmen, denn ich habe Zweifel, dass sich große innere Hämorrhoiden innerhalb weniger Tage und Wochen vollständig zurückbilden können - einige Monate bis zu einem Jahr halte ich für realistischer, auch wenn die lästigen Symptome schon recht bald abklingen können; schließlich sind sie auch meistens nicht von einem auf den anderen Tag entstanden.
Vielen Dank nochmals, dass Du die Seite "darmhilfe.de" geschaffen und das Buch übersetzt hast! Ich halte das für eine extrem gute Arbeit!

Viele Grüße, Benjamin
« Letzte Änderung: 26. September 2010, 16:51:16 von Darmhilfe » Gespeichert
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 26. September 2010, 16:57:11 »

Hallo,

vielen Dank für Dein Posting und die Rezension :-)

Dein Posting habe ich minimal modifiziert. Ich denke daß Herr Huber viele nützliche Dinge bzw. ergänzende Informationen in seinem Ebook erwähnt, daher ist es denke ich angebracht, nichts daraus zu nennen.

Zum Thema Hämorrhoiden gibt es noch eine wichtige Sache, die ich noch vergessen habe zu erwähnen. Und zwar
http://anonym.to/?http://www.cantienica.com
und zwar das Beckenbodenmuskeltraining "Tiger Feeling". Ich empfehle das Buch und die DVD anzuschaffen, damit kann man seinen Beckenbodenmuskel optimal trainieren. Mit der DVD kann man das sehr leicht nachtrainieren. Die DVD konnte ich auf der Homepage übrigens gerade nicht mehr finden. "Mein Powerprogramm" ist nicht die richtige DVD. Die DVD müßte "Tiger Feeling" oder so heißen.

Übrigens für Frauen nach einer "herkömmlichen" Geburt, die meist Schäden am Beckenboden verursacht (also für diejenigen die das Buch "Die Natur weiß es am besten" nicht gelesen haben und die "falsche Geburtshaltung" benutzt haben!), ist dies die optimale Methode, um "da unten" wieder alles ins Lot zu bringen. Herkömmliche Beckenbodenmuskeltrainings sind einseitig und bringen meist wenig bis nichts, können sogar schaden.

Im Buch ist das alles genau begründet. Und auch steht ihm Buch warum dieses Cantienica Beckenbodenmuskeltraining in vielen Fällen auch bei Hämorrhoiden helfen kann - und bei einer großen Reihe weiterer Erkrankungen. Meiner Meinung nach eine sehr nützliche Ergänzung.

Vielen Dank auch für Dein Lob zum Buch :-)

Liebe Grüße

Darmhilfe
« Letzte Änderung: 26. September 2010, 17:02:15 von Darmhilfe » Gespeichert
Mortimer
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #12 am: 30. Januar 2011, 15:24:28 »

Hallo an alle,

wo kann ich denn diese "sagenhaften" Medikamente namens Fargelin und Mayinglong herbekommen.

Bei Amazon.com ist ein Bestellen nach Deutschland "nur" mit Fargelin möglich.
Alle anderen chinesischen Salben und Zäpfchen können aus mir unerklärlichen Gründen nicht hierher geschickt werden... Verlegen

Gibt es noch eine andere Möglichkeit?

MFG aus dem Norden

Martin
Gespeichert
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #13 am: 30. Januar 2011, 15:56:39 »

Hallo,

ich weiß darüber nichts, d.h. ich weiß nicht woher man es herbekommt und ich weiß nicht ob es funktioniert, tut mir leid.

Aber möglicherweise weiß es jemand anderer hier...

Liebe Grüße

Darmhilfe
Gespeichert
Mortimer
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #14 am: 30. Januar 2011, 16:01:02 »

Danke!

Vielleicht habe ich ja noch Glück!
Gespeichert
rhinolopha
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10


Profil anzeigen
« Antworten #15 am: 22. Februar 2011, 18:38:26 »

Hallo!

Nach einigen Wochen Hocksitzhaltung zuhause hatte ich nun im Urlaub keine Möglichkeit dazu. Bekam (wieder) einen dicken Bauch und dieses unangenehme Gefühl der nicht restlosen Entleerung, das man hat, wenn man "normal" auf die Toilette geht.
Zuhause wieder angekommen habe ich mich regelrecht gefreut, wieder meine Hocksitzhaltung einnehmen zu können und als ob mein Darm ein eigenes Gedächtnis hätte, klappte die Entleerung wieder reibungslos. Ich musste 4-5 mal an jedem der letzten beiden Tage, als ob mein Darm nur darauf gewartet hätte.
Im Urlaub selbst bekam ich nach kurzer Zeit wieder meine altbekannte Verstopfung (trotz viel Schwimmen) und konnte die meisten Tage überhaupt nicht.

Das ist für mich wieder Beweis für die Richtigkeit der Hocksitzhaltung.

Im Urlaub traute ich mich nicht, auf ein normales Klo zu klettern. Nicht auszudenken, wenn das abgebrochen wäre, denn die meisten Kloschüsseln sahen dünner gebaut aus wie meins. Wie sollte man das erklären, wenn das Klo zerbrochen und überall Blut ist, weil man sich an den Porzellanscherben geschnitten hat? :-)


Aber trotzdem: man kann mit den meisten Leuten einfach nicht darüber sprechen, selbst mit denen nicht, die über Hämorrhoiden klagen (so nebenbei versteht sich). Schade, dass die Leute dermaßen verklemmt sind! Man wird angesehen, als ob man ordinäre Witze von sich geben würde, wenn man vom "richtigen Stuhlgang" sprechen will. Echt schade. Und total dumm.

Mein Vater ist chronisch darmkrank und wurde schon mehrmals operiert, Darmstücke entfernt. Allerdings ist auch er so ein Kandidat, der nicht darüber reden würde. Ich habe mir das Buch gekauft und überlege nun, ihm es wenigstens anonym zu schicken.


Gruß

rhino
Gespeichert

Die Gesundheit liegt im Darm :-)
Mortimer
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #16 am: 22. Februar 2011, 18:51:19 »

Aber bitte nicht auf die heimische Schüssel "klettern"!
Es gibt dafür Vorrichtungen welche sicherer sind. Auch die heimische Schüssel kann abbrechen oder aus der Wand reissen. das gibt eine Riesen Sauerei!
Ich habe zwei Hocker von Tchibo (sehr stabil) in genau der richtigen Höhe.
Die schiebe ich seitlich von vorne ans Klo. So schwebe ich förmlich in der Hocksitzhaltung über dem Klo. Perfekt!
Zum abwischen setze ich mich dann wieder auf das Klo - ist bequemer.
Nur mit Parfüm - und Alkoholfreiem Feuchtpapier.
Dann noch ein wenig Penatencreme in und an die Rosette - fertig!

Viele Grüße


Martin
Gespeichert
rhinolopha
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10


Profil anzeigen
« Antworten #17 am: 22. Februar 2011, 20:12:49 »

Hallo!

Danke für die Antwort. Nein, ich klettere nicht auf mein Klo, vielleicht habe ich mich diesbezüglich irreführend ausgedrückt. Ich habe mir eine niedrige Schüssel gekauft, die stelle ich einfach mit Wasser gefüllt auf den Boden und hocke mich darüber, berühre sie nur ganz leicht. Somit hocke ich genauso wie die Menschen auf den Bildern im Buch. Nur dass darunter noch eine Schüssel steht. Wie eben ein Nachtopf, nur etwas niedriger. Somit habe ich auch überhaupt keine Verletzungsrisiken. Die Schüssel kostete mich 99 Cent.

Das Ganze kommt dann in die gewöhnliche Toilette zum Runterspülen. Schüssel wieder ausspülen und mit der Klobürste säubern. Das wars.

Okay, wenn ich mir dieses "Umschütten" in die Kloschüssel ersparen möchte, dann kaufe ich mir seitliche Hocker oder diese Vorrichtung, wie im Buch empfohlen. Aber ich bin so schon sehr zufrieden und immer noch dankbar, diese Methode überhaupt entdeckt haben zu können, weil sich ein Mensch die Mühe gemacht hat, ein Buch darüber zu schreiben und ein weiterer, dieses Buch zu übersetzen :-)

Da fällt mir gerade auf, dass ich früher, wenn ich Bauchschmerzen oder Blähungen hatte, mich instinktiv in die Hocksitzhaltung begeben habe. Und es trat meist schnell Linderung ein. Kam aber nie von allein auf die Idee, dass das normale westliche Klo schädigend für die Gesundheit ist.

Gruß zurück

rhino

Gespeichert

Die Gesundheit liegt im Darm :-)
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #18 am: 23. Februar 2011, 16:21:45 »

Zitat
Aber trotzdem: man kann mit den meisten Leuten einfach nicht darüber sprechen, selbst mit denen nicht, die über Hämorrhoiden klagen (so nebenbei versteht sich). Schade, dass die Leute dermaßen verklemmt sind! Man wird angesehen, als ob man ordinäre Witze von sich geben würde, wenn man vom "richtigen Stuhlgang" sprechen will. Echt schade. Und total dumm.

Das ist denke ich eine realistische Einschätzung - ich denke es braucht noch einige Jahre oder Jahrzehnte, bis man dem Durchschnittsmenschen diese Dinge begreiflich machen kann...  Zunge

Man muß jedem seinen freien Willen lassen...man kann die Leute informieren und Hilfe anbieten, wenn sie das ausschlagen und sich nicht weiter interessieren, dann ist alles klar. Es gibt dazu ein englisches Sprichwort: "The willfully doomed cannot be saved"

Wegen der Blähungen solltest übrigens auch dieses kleine Gerät hier unbedingt testen:
http://www.darmhilfe.de/forum/sonstige_tipps/der_ano_darmpessar_von_junker_eine_nuetzliche_erfindung-t21.0.html;msg53#msg53

Falls Du damit gute Erfahrungen machst möchte ich Dich bitten das im o.a. Link auch zu posten  Smiley

Liebe Grüße

Darmhilfe
Gespeichert
rhinolopha
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10


Profil anzeigen
« Antworten #19 am: 24. Februar 2011, 12:56:47 »

Hallo Darmhilfe,

ich habe mir jetzt dieses Ding bestellt und bin sehr gespannt. Danke übrigens für den Tip!

Dazu habe ich mir das Buch "Die Verdauung das Fundament der Gesundheit" von Junker bestellt. Weil ich einfach daran glaube, dass die Gesundheit oder eben auch Krankheit in erster Linie im Darm liegt.
So heißt es z.B. auch, dass man Schuppenflechte ohne eine gründliche Sanierung des Darms nicht heilen kann. Und ich habe Schuppenflechte (an Knien und Ellenbogen und manchmal der Kopfhaut).
Dazu meistens einen dicken Bauch ohne übergewichtig zu sein. Aber der Bauch macht mir schon zu schaffen! Trotzdem muss ich sagen: die Hocksitzhaltung hat schon sehr viel geholfen!

Gruß

rhino
Gespeichert

Die Gesundheit liegt im Darm :-)
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #20 am: 24. Februar 2011, 14:37:51 »

Hallo,

über diese Broschüre kann ich nichts sagen da ich sie selbst nicht habe...ich weiß aber daß es viele Wege gibt dem Darm zu helfen.

Am wichtigsten ist natürlich gesunde Ernährung, genügend gutes Wasser (gefiltert (Carbonit Filter) und verwirbelt (per gutem Wirbleraufsatz) wenn möglich) und genügend gutes Salz (unraffiniertes, nicht jodiertes und nicht fluoridisiertes Meersalz beispielsweise). Ohne genügend Salz kann der Magen nicht genug Salzsäure bilden, das Ergebnis ist Fehlverdauung. Heutige Ärzte wissen das scheinbar nicht mehr und raten immer zu wenig Salz, weil sie glaube, daß Salz zu Bluthochdruck führt. Bluthochdruck hat aber ganz andere Gründe und es kommt auf das Mischungsverhältnis von Wasser zu Salz an. Man sollte pro Liter Wasser ca. 1/4 TL Salz dazunehmen. Wichtig ist wie gesagt daß es ein gutes, unraffiniertes Salz ist.

Sinnvoll ist weiters Trennkost zu praktizieren.

Sehr sinnvoll ist Fasten (das beste überhaupt wenn man es korrekt macht), kluge Leute machen ein oder zweimal im Jahr eine Fastenkur, um den Körper zu reinigen. 

Man kann auch Darmreinigungen machen - wenn man fastet kann man das gleich während dem Fasten machen. Um das zu bewerkstelligen gibts alles mögliche, Einläufe, Colon-Hydro Therapie und so weiter.

Sehr hilfreich ist auch die Leberreinigung nach Dr. Clark - d.h. mit Olivenöl, Grapefruitsaft und Bittersalz. Das Bittersalz sollte man in Kapseln kaufen.

Allgemein kann man die Leber und das Verdauungssystem mit Bitterstoffen stärken, z. Bsp. per Heidelberger-Kräuter-Pulver. Es gibt auch gute Tees siehe http://www.phytofit.de/

Rückengymnastik bzw. Beckenbodenmuskeltraining usw. ist auch gut für den Darm - siehe www.cantienica.com bzw. besser das Buch "Tigerfeeling" (neue Ausgabe), wo genau erklärt ist, warum.

Das nur als zusätzliche Tipps :-)

Schuppenflechte kann meines Wissens alle möglichen Ursachen haben, darüber würde ich Dir raten im www.symptome.ch Forum nachzuforschen.

Liebe Grüße

Darmhilfe
Gespeichert
rhinolopha
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10


Profil anzeigen
« Antworten #21 am: 24. Februar 2011, 20:16:53 »

Hallo,

ich verwende seit zwei Jahren ausschließlich naturbelassenes Himalaja-Kristallsalz und ernähre mich vegetarisch, (aber mit Fisch) meist Bioqualität.

Trennkost leuchtet mir ein, denn das "zivilisierte" Durcheinanderfressen mit anschließendem Schnaps hinterher kann nicht gesund sein, schon weil man für dies und jenes zur Verdauung verschiedene Magensäuren benötigt, soviel ich weiß. Und wie soll der Magen das machen, wenn er alles auf einmal bekommt?

Bloß was mir immer schleierhaft war, ist: wie macht man eine gründliche Darmsanierung oder Fastenkur, wenn man Vollzeit in Wechselschicht arbeiten gehen muss? Die Kur muss doch auch fachmännisch überwacht werden wegen Kreislaufproblemen usw....

Ja, das mit der Schuppenflechte ist so eine Sache und kann sicherlich viele Gründe haben, aber ohne einen sauberen gut funktionierenden Darm wird man die Flechte nie los. Aber mit viel Sonne und Meer wird sie deutlich besser :-)

Liebe Grüße zurück

rhino

Gespeichert

Die Gesundheit liegt im Darm :-)
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #22 am: 26. Februar 2011, 17:40:57 »

Hallo,

Zitat
Bloß was mir immer schleierhaft war, ist: wie macht man eine gründliche Darmsanierung oder Fastenkur, wenn man Vollzeit in Wechselschicht arbeiten gehen muss? Die Kur muss doch auch fachmännisch überwacht werden wegen Kreislaufproblemen usw....

Hmmm da bleibt wohl nur das im Urlaub zu machen d.h. wenn man längere Zeit am Stück frei hat...

Ich kann Dir allgemein wegen dem Darm noch einige zusätzliche Tipps geben, am liebsten wärs mir per Skype dann könnte ich Dir das alles erklären...

Liebe Grüße

Darmhilfe

Gespeichert
rhinolopha
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10


Profil anzeigen
« Antworten #23 am: 26. Februar 2011, 17:54:24 »

Ich habe leider kein skype...
Gespeichert

Die Gesundheit liegt im Darm :-)
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #24 am: 26. Februar 2011, 22:12:42 »

Hallo,

das ist Freeware d.h. gratis...das kannst Dir aus dem Internet runterladen. Es ist so einfach zu verwenden wie telefonieren, allerdings brauchst dafür ein Headset oder ein Mikro (logisch - sonst kann der Schall nicht übertragen werden).

Liebe Grüße

Darmhilfe
Gespeichert
luigi
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« Antworten #25 am: 29. März 2011, 14:34:19 »

Hallo,

das ist eine super Methode, die ich seit meine Kindheit  kenne. Leider seitdem ich in Europa bin haben sich die Gewohnheiten geändert.
Jetzt gibt nur Hockgang sonnst nichts.

Wider auf Hockgang seit eine Woche umgestiegen und merke schon Besserung meine Analfissur.


Also vielen Dank nochmal für den Hinweis

Luigi
Gespeichert
Betati
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« Antworten #26 am: 14. Mai 2011, 16:21:38 »

Guten Tag Darmhilfe Administrator!

Ich hab unter Jan Huber recherchiert und fand viele negative Berichte - die fast 30 Euro tummle er sich auf Allgemeinplätzen und empfehle chinesische Heilmittelchen.
Ich frage mich warum Du, lieber Darmhilfe-Betreiber so gegen die Veröffentlichung der guten Tipps von dem Herrn bist und findest, man solle das selbst kaufen wenn mans wissen will..?
Wäre es nicht sozialer diese INfos wie alle anderen Mittel zu Hilfe bei Hämorrhoiden hier in Deine von Dir eröffnete Seite zu stellen?
Solange man Tipps zusammenfassen, auflisten kann ist es Gang und gäbe dies zu tun. So wie das verraten der Hockehaltung und deren Details, wo man das richtige Wc-Konstrukt bestellen kann, etc. oder hier willst Du ja auch gern Erfahrungen sammeln auf Deiner site:
Wegen der Blähungen solltest übrigens auch dieses kleine Gerät hier unbedingt testen:
http://www.darmhilfe.de/forum/sonstige_tipps/der_ano_darmpessar_von_junker_eine_nuetzliche_erfindung-t21.0.html;msg53#msg53

Falls Du damit gute Erfahrungen machst möchte ich Dich bitten das im o.a. Link auch zu posten  Smiley (von Dir)

Warum nicht einfach ne simple Auflistung der grundlegendsten 'Geheimnisse' dieses geheimnisumworbenen  Verkäufers des ebooks? Der übrigens nicht strafrechtlich verfolgt werden kann, da Adr. in der CH, unerreichbar etc..

Das macht auch Deine site irgendwie unseriös, so als könntest auch Du Jan Huber sein.

Ich  bin ja froh hab ich Deine site entdeckt und steh auch schon mittlerweile auf der Kloschüssel (vorerst gehts) - dieses Buch welches Du frei übersetzt und auf deine site getan hast - und die Infos von jan Huber die Du ja sicherlich kennst als total interessierter und motivierter Forumbetreiber - gehören doch zusammen?

Es geht überhaupt nicht um die 27 euro - sondern darum dass Wissen, dass KURZERHAND geteilt werden kann auch geteilt werden soll wenn man davon überzeugt ist dass es anderen Menschen was bringt! Ja? Natürlich kann man nicht ganze Bücher kurz auflistend vermitteln. Weil es einfach nicht funktioniert. ABer so 'Geheimtipps' die durchaus schnell zu vermitteln wären und Deinen Aussagen gemäss auch 'empfehlenswert' sind (das geschriebene von J. Huber) das wär leicht zu bewerkstelligen. Und würde event. tausenden was bringen - und käme event. dadurch schneller bis zu den Ohren von Medizinern. Von imemr mehr Patienten zu immer mehr Medizinern und dann folgt irgendwann auch tröpfchenweise was im System.

Warum hälst Du das so unter Verschluss und 'modifizierst' sogar den Bericht eines hilfreich scheinenden Forummitglieds - Benjamin - oben 26. september, in folgendem Satz von Dir:

'Dein Posting habe ich minimal modifiziert. Ich denke daß Herr Huber viele nützliche Dinge bzw. ergänzende Informationen in seinem Ebook erwähnt, daher ist es denke ich angebracht, nichts daraus zu nennen. '

Warum?

Liebe Grüsse Betati
Gespeichert
Darmhilfe
Administrator
Jr. Member
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 82


Profil anzeigen
« Antworten #27 am: 14. Mai 2011, 18:28:54 »

Hallo,

hm Du bist also der Meinung daß ich neben der Gratis-Veröffentlichung meines eigenen Buches dazu übergehen müsse, die Informationen Wildfremder, die andere in ihren Büchern gesammelt haben, einfach so öffentlich zu machen.

Und weil irgendjemand hier dieses Ebook von Herrn Huber in diesem Thread zum Thema gemacht hat, dies meine gesamte Seite unseriös mache. Und ich gar Herr Huber sein könnte Schockiert

Lies einfach mal das hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrecht

Dies hier ist nun mal ein öffentliches Forum - für jedes kleinste Informatiönchen das hier irgendwo steht könnte irgendein Esel zum Gericht laufen und laut "Geld, Geld" schreien (so ähnlich wie es beim deutschen Volkssport der Abmahnungen ist).

Es wäre mir neu, daß ich selbst Herr Huber bin, eigentlich habe ich hingeschrieben wer ich bin, siehe
http://www.darmhilfe.de/kontakt.htm

Ob Herr Huber verklagt werden kann weiß ich nicht, ich weiß aber daß ich selber verklagt werden kann, weil ich kein "Uboot" bin (das heißt übrigens nicht, daß ich behaupte, daß Herr Huber ein Uboot wäre; ich weiß nicht ob Herr Huber ein Uboot ist oder nicht). Daher lasse ich die Finger davon.

Schau wenn Du unbedingt und um jeden Preis Herrn Hubers "Betriebsgeheimnisse" veröffentlichen möchtest, dann gründe doch Dein eigenes Forum und dort kannst Du dann schreiben was Du willst und ungefragt aus Büchern zitieren und so weiter und so fort (daß Du dann ggf. verklagt wirst ist ein Risiko das Du dann eben selbst tragen mußt!). Ich selber weiß nicht ob Herrn Hubers Tipps gut sind oder nicht.  

Gute Tipps von denen ich weiß daß niemand Anspruch darauf erhebt veröffentliche ich gerne, aber ich zitiere da sicher nicht ungefragt aus Büchern anderer Leute :-)

Ich denke mehr kann keiner von mir verlangen. Oder?

Liebe Grüße

Darmhilfe
« Letzte Änderung: 14. Mai 2011, 21:40:20 von Darmhilfe » Gespeichert
robert44
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen WWW
« Antworten #28 am: 15. August 2011, 11:41:21 »

Also ich habe das Buch von Jan Huber wirklich gut gefunden ! Weiß nicht ob hier links erlaubt sind , aber einfach nach "JAN HUBER" googlen , da findet man gleich zu seinem Ratgeber! Die 3 Schritte Methode ist wirklich gelungen und ich verstehe auch nicht warum man daraus zitieren sollte müssen um eine Abmahnung zu erhalten ! Außerdem gibt es eh eine Geld zurück Garantie, da vasteh ich nicht warum sich ein kurzer Blick nicht lohnen sollte für jemanden wie oben der misstrauisch ist ! Wenn ich denke was ich schon für Salben gezahlt haben die nichts halfen , da bin ich über Jan Huber schon sehr froh !
Gespeichert

rhinolopha
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10


Profil anzeigen
« Antworten #29 am: 15. August 2011, 13:00:46 »

Hmmm, ich finde Jan Huber´s Seite sehr reißerisch aufgemacht, mit den ganzen Vornamen und Anfangsbuchstaben der Leute, (z.B. Anja B. schrieb: blabla) die (angelbich) ihre Erfahrung beschrieben haben. Das ist so billig aufgemacht, dass bei mir gleich die Alarmglocken losgehen, wie bei einer übertriebenen Werbung. Ich habe keine Ahnung über das E-Book der 3-Schritt-Methode, der Inhalt würde mich schon interessieren, aber die Aufmachung mit den ganzen Lobhudeleien macht mich skeptisch. Außerdem habe ich keine Hämorrhoiden.

Aber der natürlichen Hocksitzmethode bin ich treu geblieben, natürlich.

Das Röhrchen ist bei mir auch im Einsatz (Ano), meistens nachts. Die Ergebnisse sind super, Luft geht wirklich sehr leicht ab. ABER, großes Manko, bitte nicht lachen: die quietschenden/fiependen Geräusche, die die Winde machen, wenn sie durch das Röhrchen fahren! Die kann man nicht verhindern, man kann praktisch mit diesem Ano die Winde durch Po zusammenkneifen NICHT stoppen und somit auch die Geräusche nicht! Mein Bettnachbar (der vom Ano nichts weiß), schreckte mal hoch, weil er meinte, unsere Katze hat irgendwelche Probleme, als er das Geräusch hörte. Es klang wie ein sehr seltsames Miauen :-D  Lustig, ich musste gleich lachen, aber eben auch sehr peinlich. Deshalb trage ich dieses Röhrchen auch nicht im Alltag, wo ich mit Menschen zu tun habe. In meiner Not habe ich nun immer über den außenliegenden Teil des Röhrchens, der übrigens nicht stört), ein Wattepad als Geräuschdämpfer :-)
So, ich hoffe, hiermit der allgemeinen Belustigung gedient zu haben *g*


Gespeichert

Die Gesundheit liegt im Darm :-)
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  



Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge