DAS DARMHILFE.DE FORUM

Das deutsche Darmhilfe.de Forum => Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung => Thema gestartet von: Darmhilfe am 24. März 2010, 22:53:23



Titel: Mögliche Alternative zur Naturplattform mithilfe von Schemeln :-)
Beitrag von: Darmhilfe am 24. März 2010, 22:53:23
Hallo,

das folgende wurde mir mit Email zugesandt. Das stellt wohl die kostengünstigste Methode dar, die natürliche Hocksitzhaltung auf einem gewöhnlichen WC durchzuführen!

Hier ein beschreibender Begleittext:
----------------
Fotos siehe Beilage. Man berührt kaum den WC-Sitz, also keine Einschnürung. Man muß nur das Gewicht auf die Füße verlagern u. mit den Händen die Unterschenkel umklammern, event. am vorderen oberen Schemelrand mit den Händen nach vorne ziehen - aber meist nicht nötig. Bitte ausprobieren.
Die Holzschemel, ca. 20 cm hoch bekommt man in den Möbelgeschäften oder bei Tischlern. Ich babe sie bei "Möbellix" um  je 5 € gekauft. Habe unten einen Filz aufgepickt, um Lärm (auf den Fliesen) zu vermeiden. Gewicht? Ich habe ca. 80 kg, bin 180 cm groß. Sie können die Bilder auch ins Internet stellen.
MfG aus Wien
...
-----------------

Unten angehängt noch die entsprechenden Fotos! (draufklicken zum Vergrößern!)


Titel: Re:Mögliche Alternative zur Naturplattform mithilfe von Schemeln :-)
Beitrag von: Darmhilfe am 23. Oktober 2010, 16:54:27
Abgesehen davon gibt es als Alternative zur Naturplattform natürlich immer noch den Nachttopf, womit man die natürliche Hocksitzhaltung ganz einfach am Boden ausführen kann :-) Den Nachttopf davor einfach mit Küchenpapier auslegen und nach dem Geschäft ab mit allem ins Klo.


Titel: Re:Mögliche Alternative zur Naturplattform mithilfe von Schemeln :-)
Beitrag von: Pups am 10. November 2010, 20:12:31
Hallo!

Ich halte die Schemel für zu niedrig. Ich denke, man kann so nicht ganz korrekt und wohl auch nicht sehr entspannt in die Hocksitzhaltung gehen. Ich hatte eine ähnliche Idee. Habe mir zwei Kunststoff-Tritthilfen/Sitze zugelegt, die genau auf Höhe des Toilettenrandes sind (und jeweils 100 Kilogramm aushalten sollen). Wenn ich will, kann ich so sogar etwas mit den Füßen auf den Toilettenrand - ohne eine Gewichtsüberlastung fürchten zu müssen. Ich werde demnächst mal ein Foto machen. Wahrscheinlich werde ich mir irgendwann eine "Naturplattform" bauen. Nichts geht aber wohl schneller als die Tritthilfen. Die kann man auch sonst im Haushalt gebrauchen.

Da ich mich erst seit einer Woche mit der Hocksitzhaltung beschäftige, werde ich erst später meine Erfahrungen niederschreiben können. Seit zwei Wochen erfreue ich mich wieder an einer Analthrombose. Ende Januar hatte ich eine Hämorrhoiden-OP, die wohl keine dauerhaften Erfolg bringt. Wie könnte sie - nach dem, was ich erst kürzlich erfahren habe. Ich wünschte, ich hätte schon vor einem Jahr die Infos hier gehabt, dann wäre mir wohl nicht nur die OP erspart geblieben. Es wäre wohl nicht so weit gekommen.


Titel: Re:Mögliche Alternative zur Naturplattform mithilfe von Schemeln :-)
Beitrag von: let go am 11. November 2010, 22:28:31
Bitte in dieser Diskussion meinen neuen Beitrag beachten:

http://www.darmhilfe.de/forum/erfahrungen_mit_der_naturplattform/naturplatform_oder_lillipad-t12.0.html




Titel: Re:Mögliche Alternative zur Naturplattform mithilfe von Schemeln :-)
Beitrag von: Darmhilfe am 12. November 2010, 15:02:01
Hallo,

Du hast möglicherweise Recht Pups. Es ist auf den Fotos schwer zu erkennen ob mit dieser Schemelmethode die natürliche Hocksitzhaltung völlig zu erreichen ist.

Ich selber habe das mit den Schemeln noch nie versucht, es war eben eine Zusendung an mich von jemand anderem.

Notfalls gibts auch noch den Nachttopf...oder halt einfach die Naturplattform käuflich erwerben. Oder das Lillipad, aber ich glaube das Lillipad ist noch teurer?

Liebe Grüße

Darmhilfe