Beiträge anzeigen
Seiten: 1 [2] 3
31  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hockgang eine gute Methode am: 26. Februar 2011, 17:40:57
Hallo,

Zitat
Bloß was mir immer schleierhaft war, ist: wie macht man eine gründliche Darmsanierung oder Fastenkur, wenn man Vollzeit in Wechselschicht arbeiten gehen muss? Die Kur muss doch auch fachmännisch überwacht werden wegen Kreislaufproblemen usw....

Hmmm da bleibt wohl nur das im Urlaub zu machen d.h. wenn man längere Zeit am Stück frei hat...

Ich kann Dir allgemein wegen dem Darm noch einige zusätzliche Tipps geben, am liebsten wärs mir per Skype dann könnte ich Dir das alles erklären...

Liebe Grüße

Darmhilfe

32  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hockgang eine gute Methode am: 24. Februar 2011, 14:37:51
Hallo,

über diese Broschüre kann ich nichts sagen da ich sie selbst nicht habe...ich weiß aber daß es viele Wege gibt dem Darm zu helfen.

Am wichtigsten ist natürlich gesunde Ernährung, genügend gutes Wasser (gefiltert (Carbonit Filter) und verwirbelt (per gutem Wirbleraufsatz) wenn möglich) und genügend gutes Salz (unraffiniertes, nicht jodiertes und nicht fluoridisiertes Meersalz beispielsweise). Ohne genügend Salz kann der Magen nicht genug Salzsäure bilden, das Ergebnis ist Fehlverdauung. Heutige Ärzte wissen das scheinbar nicht mehr und raten immer zu wenig Salz, weil sie glaube, daß Salz zu Bluthochdruck führt. Bluthochdruck hat aber ganz andere Gründe und es kommt auf das Mischungsverhältnis von Wasser zu Salz an. Man sollte pro Liter Wasser ca. 1/4 TL Salz dazunehmen. Wichtig ist wie gesagt daß es ein gutes, unraffiniertes Salz ist.

Sinnvoll ist weiters Trennkost zu praktizieren.

Sehr sinnvoll ist Fasten (das beste überhaupt wenn man es korrekt macht), kluge Leute machen ein oder zweimal im Jahr eine Fastenkur, um den Körper zu reinigen. 

Man kann auch Darmreinigungen machen - wenn man fastet kann man das gleich während dem Fasten machen. Um das zu bewerkstelligen gibts alles mögliche, Einläufe, Colon-Hydro Therapie und so weiter.

Sehr hilfreich ist auch die Leberreinigung nach Dr. Clark - d.h. mit Olivenöl, Grapefruitsaft und Bittersalz. Das Bittersalz sollte man in Kapseln kaufen.

Allgemein kann man die Leber und das Verdauungssystem mit Bitterstoffen stärken, z. Bsp. per Heidelberger-Kräuter-Pulver. Es gibt auch gute Tees siehe http://www.phytofit.de/

Rückengymnastik bzw. Beckenbodenmuskeltraining usw. ist auch gut für den Darm - siehe www.cantienica.com bzw. besser das Buch "Tigerfeeling" (neue Ausgabe), wo genau erklärt ist, warum.

Das nur als zusätzliche Tipps :-)

Schuppenflechte kann meines Wissens alle möglichen Ursachen haben, darüber würde ich Dir raten im www.symptome.ch Forum nachzuforschen.

Liebe Grüße

Darmhilfe
33  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hockgang eine gute Methode am: 23. Februar 2011, 16:21:45
Zitat
Aber trotzdem: man kann mit den meisten Leuten einfach nicht darüber sprechen, selbst mit denen nicht, die über Hämorrhoiden klagen (so nebenbei versteht sich). Schade, dass die Leute dermaßen verklemmt sind! Man wird angesehen, als ob man ordinäre Witze von sich geben würde, wenn man vom "richtigen Stuhlgang" sprechen will. Echt schade. Und total dumm.

Das ist denke ich eine realistische Einschätzung - ich denke es braucht noch einige Jahre oder Jahrzehnte, bis man dem Durchschnittsmenschen diese Dinge begreiflich machen kann...  Zunge

Man muß jedem seinen freien Willen lassen...man kann die Leute informieren und Hilfe anbieten, wenn sie das ausschlagen und sich nicht weiter interessieren, dann ist alles klar. Es gibt dazu ein englisches Sprichwort: "The willfully doomed cannot be saved"

Wegen der Blähungen solltest übrigens auch dieses kleine Gerät hier unbedingt testen:
http://www.darmhilfe.de/forum/sonstige_tipps/der_ano_darmpessar_von_junker_eine_nuetzliche_erfindung-t21.0.html;msg53#msg53

Falls Du damit gute Erfahrungen machst möchte ich Dich bitten das im o.a. Link auch zu posten  Smiley

Liebe Grüße

Darmhilfe
34  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Sonstige Tipps / Der ANO Darmpessar von Junker, eine nützliche Erfindung! am: 19. Februar 2011, 17:57:26
Hallo,

siehe dazu:
http://www.junkermed.de/Junkermed-Produkte/ANO-von-Junker%AE-Darmpessar::1.html
http://www.silberstab.de/Darmpessar-ANO-von-Junker.html
http://epages2.euro-web.net/WebRoot/Store/Shops/44028849/4746/E5F0/1764/963A/7FBC/D472/5220/EC19/ANO_0020_Brosch_00FC_re.pdf
http://www.preisroboter.de/ergebnis4759131.html

bzw. einfach im Internet nach
ano darmpessar junker
über eine Suchmaschine suchen!

Man kann das Ding übrigens mit einer einfachen Spritze (d.h. mit Wasser) normalerweise sehr gut durchputzen...Spritze an der größeren Öffnung ansetzen, untere Seite (oder noch besser beide Seiten) unter Wasser halten und dann die Spritze innerhalb von 0,5 Sekunden leeren. Bang :-) Braucht man sich nicht mit Pfeifenreiniger rumärgern!

mfG

Darmhilfe
35  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hockgang eine gute Methode am: 30. Januar 2011, 15:56:39
Hallo,

ich weiß darüber nichts, d.h. ich weiß nicht woher man es herbekommt und ich weiß nicht ob es funktioniert, tut mir leid.

Aber möglicherweise weiß es jemand anderer hier...

Liebe Grüße

Darmhilfe
36  The Squatting Board / About the forum / English forum rules am: 08. Januar 2011, 14:22:09
ENGLISH FORUM RULES

You agree, through your use of this forum, that you will not post any material which is false, defamatory, inaccurate, abusive, vulgar, hateful, harassing, obscene, profane, sexually oriented, threatening, invasive of a person's privacy, adult material, or otherwise in violation of any International or United States Federal law. You also agree not to post any copyrighted material unless you own the copyright or you have written consent from the owner of the copyrighted material. Spam, flooding, advertisements, chain letters, pyramid schemes, and solicitations are also forbidden on this forum.

Note that it is impossible for the staff or the owners of this forum to confirm the validity of posts. Please remember that we do not actively monitor the posted messages, and as such, are not responsible for the content contained within. We do not warrant the accuracy, completeness, or usefulness of any information presented. The posted messages express the views of the author, and not necessarily the views of this forum, its staff, its subsidiaries, or this forum's owner. Anyone who feels that a posted message is objectionable is encouraged to notify an administrator or moderator of this forum immediately. The staff and the owner of this forum reserve the right to remove objectionable content, within a reasonable time frame, if they determine that removal is necessary. This is a manual process, however, please realize that they may not be able to remove or edit particular messages immediately. This policy applies to member profile information as well.

You remain solely responsible for the content of your posted messages. Furthermore, you agree to indemnify and hold harmless the owners of this forum, any related websites to this forum, its staff, and its subsidiaries. The owners of this forum also reserve the right to reveal your identity (or any other related information collected on this service) in the event of a formal complaint or legal action arising from any situation caused by your use of this forum.

You have the ability, as you register, to choose your username. We advise that you keep the name appropriate. With this user account you are about to register, you agree to never give your password out to another person except an administrator, for your protection and for validity reasons. You also agree to NEVER use another person's account for any reason.  We also HIGHLY recommend you use a complex and unique password for your account, to prevent account theft.

After you register and login to this forum, you will be able to fill out a detailed profile. It is your responsibility to present clean and accurate information. Any information the forum owner or staff determines to be inaccurate or vulgar in nature will be removed, with or without prior notice. Appropriate sanctions may be applicable.

Please note that with each post, your IP address is recorded, in the event that you need to be banned from this forum or your ISP contacted. This will only happen in the event of a major violation of this agreement.

Also note that the software places a cookie, a text file containing bits of information (such as your username and password), in your browser's cache. This is ONLY used to keep you logged in/out. The software does not collect or send any other form of information to your computer.

Any health related information on this page cannot substitute a diagnosis by a medical professional / doctor (MD) etc.. If you have health problems, visit your doctor. You agree that your usage of any medical advice given in this forum is your own personal risk and that the forum operators are not liable for any medical or otherwise consequences of your actions in this regard whatsoever.
37  The Squatting Board / How to use this forum / Detailed user manual of this forum am: 08. Januar 2011, 14:19:11
As soon as you have changed the language to german in the profile section, you can look up a detailed user manual of this forum here:
http://www.darmhilfe.de/forum/help.html

If you have any other questions please use the community forum at
http://www.simplemachines.org
38  The Squatting Board / How to use this forum / How to register am: 08. Januar 2011, 14:17:38
Hello,

one problem might be that the standard language file for this forum is german so the register process is also german.

Basically, it is very easy.

You just fill out the forms as usual (email = email, passwort = password, benutzername = username), then you get a confirmation email, then you click on the activation link. Then you just login with your username and password and change the language file from german to english as explained here
http://www.darmhilfe.de/forum/how_to_use_this_forum/how_to_change_the_language_file_and_user_manual_for_this_forum-t17.0.html

:-)

Darmhilfe

39  The Squatting Board / How to use this forum / How to change the language to english am: 08. Januar 2011, 14:10:47
After registering the forum softwares language will probably still be german.

You will want to change this first:
Go to PROFIL in the menu above, then to BENUTZERKONTO on the left hand side, then to VERWENDETE SPRACHDATEI on the right hand side and press the dropdown button. There will be 2 settings available german and english, set it to english. Then you HAVE TO fill out the last line below "Aktuelles Passwort" which means that you MUST enter your current password in the last field and then press on PROFIL ÄNDERN, which finally changes the language file.

As soon as the language file was changed, you can find a detailed english explanation of this boards functions here:
http://www.darmhilfe.de/forum/help.html

If you have any other problems, you can use the community forum at http://www.simplemachines.org
40  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hocksitzhaltung auch "außerhalb" des Keramikstudios am: 29. Dezember 2010, 15:20:52
Hallo,

nun genau deswegen weil die Sitzerei für die Wirbelsäule und damit wahrscheinlich auch noch andere Organe usw. schlecht ist gibt es ja diese ganzen Hilfsmittel wie Stehsitze und spezielle Sitzmöbel wie den Swopper. D.h. also man kann wenigstens ein bißchen was in der Hinsicht machen. Natürlich haben diese Hilfsmittel mit der natürlichen Hocksitzhaltung nichts zu tun ;-)

Ich denke man kann ohne Probleme gesund bleiben wenn man sich ausreichend bewegt, regelmäßig Sport macht und darauf achtet, nicht zu lange zu sitzen bzw. wenigstens ergonomische Sitzmöbel verwendet. Sehr gut finde ich für den Rücken und die allgemeine Haltung das Cantienica Training www.cantienica.com, für mich ist es das fortschrittlichste Bewegungstraining. Wenigstens das ich kenne ;-)

Und natürlich sollte man die natürliche Hocksitzhaltung gerade beim Stuhlgang verwenden, denn dort ist sie entscheidend.

Ich denke praktisch angewandt wird die natürliche Hocksitzhaltung vor allem in den Entwicklungsländern - d.h. von 2/3 der Menschheit. Erstens weil die zum größten Teil keine "Porzellanthrone" haben - und sich die damit verbundenen Erkrankungen daher ersparen - und zweitens, weil diese noch eine bessere Verbindung zur Natur haben.

Was Deine Ausführungen über unser heutiges Gesundheitssystem betrifft ... da kann ich Dir auch nur zustimmen.

Dieses System kann sich meiner Meinung nach nur deswegen so lange halten, weil die Leute es genau so und nicht anders wollen. Ein kleines Beispiel - ein Arzt der bei seinen Patienten aufwendig nach Krankheitsursachen nachforscht, mit guten Naturheilmitteln behandelt und den Patienten Änderungen ihres Lebensstils nahelegt, z. Bsp. daß sie gesünder leben sollen, sich besser ernähren sollen, mehr Sport machen sollen usw. wird von den braven Gutbürgern sofort schief angesehen, so quasi "was ist denn das für einer". Das ist denen alles viel zu unbequem. Der 08/15 Bürger möchte den "Quickfix", er WILL NICHT über seinen Lebensstil nachdenken oder über Krankheitsursachen oder was er selber tun könnte, er geht zum Arzt, damit dieser seine Beschwerden WEGMACHT, denn "DAS IST SEINE AUFGABE". Daher sind Ärzte, die sofort schwere chemische Böller verschreiben, welche die Beschwerden "wegmachen", in der Durchschnittsbevölkerung hochangesehen. Über Naturärzte hingegen wird hintenrum dumm getuschelt. Daß das "Herausdrehen der Warnlampe" durch den "Normalarzt" aber zu neuen Störungen führt, die wiederum mit chemischen Mitteln mit langfristig schweren Nebenwirkungen "bekämpft" werden, realisieren die braven Gutbürger gar nicht (und das wollen sie auch gar nicht wissen!). Sie verlassen sich lieber voll und ganz auf die "Wissenschaft" und auf die Kompetenz der Ärzte.

Wohin das führt, läßt sich in den amtlichen Krankheitsstatistiken nachlesen. Sämtliche chronische Krankheiten inklusive Krebs "explodieren" - und die Schulmedizin gibt offen zu, bei praktisch allen chronischen Erkrankungen keine Ahnung über die Ursachen zu haben und nichts dagegen tun zu können. Den "Krieg gegen den Krebs" haben sie ja schon vor Jahrzehnten für verloren erklärt.

Bei Krebs ist beispielsweise schon seit Ewigkeiten bekannt, daß ein großer Teil davon von Umweltgiften und schlechter Ernährung ausgelöst wird. Hierein fällt insbesondere das raffinierte Industriefett, das in sämtliche Billigindustrie"lebens"mittel reingepanscht wird. Das weiß die Schulmedizin natürlich ebensogut - getan wird von seiten der Schulmedizin jedoch gar nichts. Man investiert lieber Milliarden und Abermilliarden in die Entwicklung neuer Zellgifte.  

Kürzlich hat gar eine schulmedizinisch finanzierte Studie festgestellt, daß es im alten Ägypten keinen Krebs gab (will man an Leichen festgestellt haben). Mich wundert das irgendwie nicht im geringsten. Mich wundert nur, daß das veröffentlicht wurde, soweit veröffentlicht der richtige Ausdruck ist, weil in Zeitungen oder Nachrichtensendungen wird man wohl kaum je was davon hören ;-)

Aber immerhin liest man jedes Jahr neue Jubelmeldungen über neue Rekordgewinne bei den Pharmakonzernen ;-)

In Abwandlung des bekannten Zitats:
"Jedes Volk hat genau die Politiker, die es verdient"
könnte man auf das Gesundheitssystem übertragen:
"Jedes Volk hat genau das Gesundheitssystem, das es verdient".

Deswegen halte ich das Motto der olympischen Spiele für sehr weise:
"Eine bessere Welt - ist NUR mit BESSEREN MENSCHEN möglich".

Wer sich für Gesundheitsthemen interessiert kann mal im www.symptome.ch Forum nachforschen, das ist eines der letzten "freien" Internetforen (sowas ist in "Europa" nur noch in der Schweiz möglich).

Liebe Grüße

Darmhilfe
41  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Mitgliedervorstellung / Re:Hallüchen am: 29. Dezember 2010, 14:46:29
Hallo,

danke für die ausführliche Vorstellung und Deine klugen Gedanken. Deine Gedankengänge sind mir wohlvertraut :-)

Die von Dir angesprochene Perfektion der Natur führe ich persönlich übrigens auf das Wirken eines intelligenten Schöpfergeistes (Gott, wenn Du so willst) zurück. Dafür gibt es auch reichlich Indizien ... deswegen waren die "großen" Naturwissenschaftler (wie Isaac Newton z. Bsp.) auch allesamt gläubig - oder wurden es im Lauf ihrer Nachforschungen. "Der erste Schluck aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch - aber auf dem Boden des Bechers wartet Gott".

Sehr wichtig für den Beckenboden ist übrigens auch das Cantienica Beckenbodenmuskeltraining www.cantienica.com (siehe Buch Tiger Feeling)...darauf weise ich immer wieder gerne hin weil es eine super Sache ist und die natürliche Hocksitzhaltung gut ergänzt.

Hmm soweit,

liebe Grüße

Darmhilfe
42  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Meinungen über die Methode / die natürliche Hocksitzhaltung / Meinung einer US Ärztin über die natürliche Hocksitzhaltung ("Squatting") am: 29. Dezember 2010, 14:11:21
Direkt aus dem Englischen übersetzt von http://www.naturesplatform.com/testimonials.html

Ich bin heute morgen über Wikipedia auf Ihre Seite (www.naturesplatform.com) gestoßen und bin sehr froh darüber, diese gefunden zu haben. Ich bin eine praktizierende Urologin und habe (bereits) vermutet, daß die Nichtausübung der Hocksitzhaltung in der westlichen Welt der Grund für viele der Erkrankungen ist, mit denen ich mich routinemäßig befasse. Allerdings wußte ich (bisher) nicht, was man dagegen machen kann. Das Lesen Ihrer Seite über die praktischen Gesundheitsvorteile der natürlichen Hocksitzhaltung war für mich ein gewaltiger "Augenöffner".

Ich habe nie gedacht daß einige Erkrankungen - wie z. Bsp. Blinddarmentzündung und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) - etwas mit der "Entleerungshaltung" zu tun haben, aber es erscheint mir vollkommen schlüssig, daß dem so ist...Es ist so frustrierend zu erfahren, daß die mehrere hunderttausend US Dollar teure und jahrelange (medizinische) Ausbildung so viele Aussagen "Wir wissen nicht warum dies geschieht" enthält - beispielsweise bei Blinddarmentzündung - wenn die Antwort so einfach ist. Jetzt, da ich über die Vorteile (der natürlichen Hocksitzhalung) Bescheid weiß, kann ich meinen Patienten entsprechende Ratschläge erteilen (mehr als nur meine Theorie über die natürliche Hocksitzhaltung, aber ohne eine konkrete Idee, wie ich ihnen helfen kann, dies in unserer Gesellschaft auszuführen). Es wäre wünschenswert, auf mehr Studien in der Fachliteratur verweisen zu können...und diese Art von kontrollierten medizinischen Studien wären relativ leicht durchzuführen...

Auf jeden Fall bin ich sehr glücklich, Ihre Seite heute gefunden und vom Lesen der Artikel über die positiven Gesundheitsauswirkungen der natürlichen Hocksitzhaltung sehr profitiert zu haben. Vielen Dank dafür, daß Sie bestätigt haben, was ich schon seit langer Zeit in dieser Sache vermutet habe und für das praktische Zurverfügungstellen einer Möglichkeit, diese Informationen zu nutzen und für das Bereitstellen dieser Informationen für die Öffentlichkeit.

Mit herzlichen Grüßen
Adrienne J. K. Carmack, MD
Brenham, Texas



================================================

Englischer Originaltext:
[I came across your site via Wikipedia this morning and am very happy to have found it. I am a practicing urologist who has suspected that our lack of squatting in Western culture is the cause of many of the diseases I see routinely. However, I really didn't know what to do about it. Reading your health benefits page was immensely eye-opening.

I never thought some diseases--appendicitis and IBD, for example--were related to elimination positions, but it makes perfect sense that they are …. It is so frustrating to learn that my several hundred thousand dollar and years-long education consisted of so many "we don't know why this happens" --for example, for appendicitis--when the answer is so simple. Now that I do know about the benefits, I have something to advise my patients on (more than just sharing my theory about squatting, but with no real idea how to help them start to do this in our society). It would be nice to have more studies in the peer-reviewed literature to refer to, and these types of controlled trials would be relatively easy to do ….

Anyway, I was very happy to find your site today and thoroughly benefitted from reading your article on the benefits of squatting. Thank you for confirming what I have long suspected to be the case, providing a practical way to use this information, and making it available to the public.

Warmly,
Adrienne J. K. Carmack, MD
Brenham, Texas]
43  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der Naturplattform / Re:Billige Alternativen zur Naturplattform am: 23. Dezember 2010, 23:41:17
Hallo,

danke, sehr interessant Smiley

Was die "Backsplashes" betrifft...da muß man erst mal unterscheiden ob die eigene Toilette ein Tiefspüler oder ein Flachspüler ist.
Tiefspüler sind die netten Dinger, die einem das Wasser auf jeden Fall auf den Allerwertesten hochspritzen, selbst wenn man sie als normale Sitztoilette - und nicht von einer erhöhten Position wie für das Einnehmen der Hocksitzhaltung bei den westlichen Sitztoiletten "nötig" - benutzt. Das wird sogar von Ärzten als unhygienisch kritisiert - abgesehen davon, daß es sehr nervig ist. Und, man möchte es nicht meinen, das Wasser ist natürlich auch noch "schön" (eisig) kalt. Folgerichtig hat man diesen Schrott dann auch in jeder öffentlichen Anlage verbaut.
Flachspüler sind diejenigen Schüsseln, wo der Darminhalt erst mal auf einer flachen Ebene landet. Da ist der Hochspritzeffekt gleich null und diese werden von Ärzten empfohlen, weil man hier den Darminhalt genau begutachten kann, was laut Ärzten die beste Gesundheitskontrolle darstellt. "Vernünftige" Ärzte sind deswegen Flachspülerfans, d.h. also die wenigen, die sich für "sowas" interessieren.

Ein guter Tipp ists auf jeden Fall, die Wasseroberfläche mit ausreichend Klopapier auszulegen, dies sollte den "Backsplash"-Effekt auf Null reduzieren.

Darmhilfe
44  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Mögliche Alternative zur Naturplattform mithilfe von Schemeln :-) am: 12. November 2010, 15:02:01
Hallo,

Du hast möglicherweise Recht Pups. Es ist auf den Fotos schwer zu erkennen ob mit dieser Schemelmethode die natürliche Hocksitzhaltung völlig zu erreichen ist.

Ich selber habe das mit den Schemeln noch nie versucht, es war eben eine Zusendung an mich von jemand anderem.

Notfalls gibts auch noch den Nachttopf...oder halt einfach die Naturplattform käuflich erwerben. Oder das Lillipad, aber ich glaube das Lillipad ist noch teurer?

Liebe Grüße

Darmhilfe

45  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Sonstige Tipps / Re:Cantienica Beckenbodenmuskeltraining am: 24. Oktober 2010, 10:53:47
Hier gibt es auch noch ein Video von der Benita Cantieni, wo sie die Sache IN KURZFORM selbst erklärt (dummerweise für Deutsche im "niedlichen" ;-) Schweizerdeutsch" d.h. für Österreicher leichter zu verstehen):

http://www.youtube.com/watch?v=ITj7GW4fo60&feature=player_embedded

Sehr viel detaillierter ist das alles in ihrem Buch "Tigerfeeling" erklärt, d.h. das Video soll nur eine kurze Erklärung bieten, warum "herkömmliche Beckenbodentrainings" nichts taugen, sondern nur Schaden anrichten!
46  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Sonstige Tipps / Cantienica Beckenbodenmuskeltraining am: 23. Oktober 2010, 17:17:34
Hallo,

da ich mich in letzter Zeit viel mit dem Cantienica Beckenbodenmuskeltraining beschäftigt habe und ich es für eine ausgezeichnete Sache halte möchte ich jedermann, der an Unterleibsproblemen / Prostataproblemen / Blasenproblemen etc. etc. (eine komplette Liste der Störungen, bei denen das Cantienica Beckenbodenmuskeltraining hilft, findet sich im Buch "Tigerfeeling" von Benita Cantieni) leidet, empfehlen, zusätzlich zur natürlichen Hocksitzhaltung das Cantienica Beckenbodenmuskeltraining zu probieren.

Wichtig ist zwischen herkömmlichen "Beckenbodenmuskeltrainings" und dem Cantienica Beckenbodenmuskeltraining zu unterscheiden. Während herkömmliche Beckenbodenmuskeltrainings sich normalerweise ausschließlich auf den PC - Muskel konzentrieren (die äußerste Beckenbodenmuskelschicht) und damit ein einseitiges Übertraining bewirken, was eine Vielzahl von Gesundheitsstörungen nach sich zieht (beschrieben im Tigerfeeling Buch), trainiert das Cantienica Beckenbodenmuskeltraining den gesamten Beckenboden und daher sind vom Cantienica Beckenbodenmuskeltraining nur positive Wirkungen zu erwarten. Genau beschrieben und ausführlich begründet ist das alles im Buch "Tigerfeeling" von Benita Cantieni.

D.h. also es besteht hier ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Entsprechende Erfahrungsberichte von Anwendern und -innen kann man im Buch, aber auch online im Forum von www.cantienica.com zuhauf lesen, d.h. man kann sich gut ein Bild machen, wer hier recht hat.

Und "Natürlich" werden einem an jeder Ecke die herkömmlichen "Beckenbodenmuskeltrainings" angeboten bzw. aufgeschwatzt und in jedem Magazin findet man die "Kegelübungen" (d.h. das beschriebene einseitige PC - Muskel - Übertraining).

Wie wir Österreicher sagen: "Glumpert" (schrotthaufenmäßige Produkte, grob deutsch übersetzt) wird einem an jeder Ecke angeboten, aber richtig gute Sachen findet man selten und muß man sich meistens selber mühsam heraussuchen. Und das gilt auch für Körpertrainingsmethoden. Dieses Prinzip lehrt auch schon die allgemeine Lebenserfahrung, wers nicht glaubt, einfach bei der nächsten Anschaffung ins Geschäft gehen und irgendetwas kaufen, im Ergebnis wird das Produkt sich dann als nicht zufriedenstellend erweisen und nach 7 Monaten auseinanderfallen. Und so ein Zufall - gerade als die Gewährleistung abgelaufen ist...da muß man doch glatt wieder in den Laden und nochmal einkaufen gehen. Was für eine Tragödie für den Verkäufer...

Liebe Grüße

Darmhilfe
47  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Mögliche Alternative zur Naturplattform mithilfe von Schemeln :-) am: 23. Oktober 2010, 16:54:27
Abgesehen davon gibt es als Alternative zur Naturplattform natürlich immer noch den Nachttopf, womit man die natürliche Hocksitzhaltung ganz einfach am Boden ausführen kann :-) Den Nachttopf davor einfach mit Küchenpapier auslegen und nach dem Geschäft ab mit allem ins Klo.
48  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hockgang eine gute Methode am: 26. September 2010, 16:57:11
Hallo,

vielen Dank für Dein Posting und die Rezension :-)

Dein Posting habe ich minimal modifiziert. Ich denke daß Herr Huber viele nützliche Dinge bzw. ergänzende Informationen in seinem Ebook erwähnt, daher ist es denke ich angebracht, nichts daraus zu nennen.

Zum Thema Hämorrhoiden gibt es noch eine wichtige Sache, die ich noch vergessen habe zu erwähnen. Und zwar
http://anonym.to/?http://www.cantienica.com
und zwar das Beckenbodenmuskeltraining "Tiger Feeling". Ich empfehle das Buch und die DVD anzuschaffen, damit kann man seinen Beckenbodenmuskel optimal trainieren. Mit der DVD kann man das sehr leicht nachtrainieren. Die DVD konnte ich auf der Homepage übrigens gerade nicht mehr finden. "Mein Powerprogramm" ist nicht die richtige DVD. Die DVD müßte "Tiger Feeling" oder so heißen.

Übrigens für Frauen nach einer "herkömmlichen" Geburt, die meist Schäden am Beckenboden verursacht (also für diejenigen die das Buch "Die Natur weiß es am besten" nicht gelesen haben und die "falsche Geburtshaltung" benutzt haben!), ist dies die optimale Methode, um "da unten" wieder alles ins Lot zu bringen. Herkömmliche Beckenbodenmuskeltrainings sind einseitig und bringen meist wenig bis nichts, können sogar schaden.

Im Buch ist das alles genau begründet. Und auch steht ihm Buch warum dieses Cantienica Beckenbodenmuskeltraining in vielen Fällen auch bei Hämorrhoiden helfen kann - und bei einer großen Reihe weiterer Erkrankungen. Meiner Meinung nach eine sehr nützliche Ergänzung.

Vielen Dank auch für Dein Lob zum Buch :-)

Liebe Grüße

Darmhilfe
49  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hockgang eine gute Methode am: 17. September 2010, 14:15:38
Hallo,

danke für Deinen Eintrag.

Ja ich meine damit das Ebook von Jan Huber. Leider liegen mir noch keine Berichte vor, die die Wirksamkeit der dort genannten Methode verifizieren. Den Inhalt offenlegen kann ich nicht, weil wenn die Methode funktioniert, würde ich Herrn Huber damit um sein in dem Fall wohlverdientes Entgelt bringen.

Einige sonstige gute Tipps gegen Hämorrhoiden stehen hier bereits im Thread, sonst ist mir darüber leider nichts bekannt.

Da man das Buch "Die Natur weiß es am besten" hier auf www.darmhilfe.de komplett online lesen kann, brauchst Du das Buch eigentlich nicht zu kaufen, wenn Du so knapp bei Kasse bist. Obwohl es meiner Meinung nach gut ist, es gedruckt daheim zu haben. Es gibt auch eine günstigere PDF Version die 9,90 EUR kostet und als A4 Dokument ausgedruckt werden kann.

Ich denke daß die Methode auch bei Dir anschlagen wird (bei sonstig gesunder Lebensführung) :-)

Wenn Du zufrieden bist dann wäre ich Dir sehr verbunden, wenn Du ein Amazon.de Review schreiben würdest, wie Du bereits angedeutet hast :-)

Wir suchen übrigens Übersetzer für das Buch in alle europäische Sprachen (außer polnisch, polnisch wird zur Zeit übersetzt). D.h. Russisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Ungarisch, Slowakisch etc. etc. etc. etc. etc. Sprachen haben wir ja immerhin genug in Europa. Die Konditionen wären für den Übersetzer sehr vorteilhaft. Wenn Du also jemanden kennst der sich um die Gesundheit seiner Mitmenschen Sorgen macht und dazu noch ein guter Übersetzer von englisch (oder von deutsch oder demnächst von polnisch aus) in die genannten Sprachen ist, dann bitte mir das mitzuteilen!

Liebe Grüße

Darmhilfe
50  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hier ein schöner Eintrag aus einem anderen Forum zum Thema Hämorrhoiden am: 05. September 2010, 17:21:31
Hallo,

dann ist ein Nachttopf wohl das beste :-)

Liebe Grüße

Darmhilfe
51  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hier ein schöner Eintrag aus einem anderen Forum zum Thema Hämorrhoiden am: 05. September 2010, 16:53:11
Hallo,

diesen Timo mußt Du wenn dann im anderen Forum fragen der ist nämlich hier nicht aktiv. Ich habe den Thread ja nur von dort herauskopiert.

Selbst habe ich auch keine Bezugsquellen für Nachttöpfe. Allerdings kannst Dir ja auch die Naturplattform besorgen...

Darmhilfe
52  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hockgang eine gute Methode am: 10. Juli 2010, 12:44:38
Hallo,

der Titel soll so lang sein, damit möglichst viele Stichwörter im Titel Platz haben. Die Leute suchen nämlich meist über Suchwörter, ebenso hat die lange Schreibweise Vorteile bei der Platzierung bei den Suchmaschinen.

Für Leute mit Knieproblemen müßte man zur Ermöglichung der Ausübung der natürlichen Hocksitzhaltung eine besondere Vorrichtung entwickeln, die die Last von den Knien nimmt. Das wird aber aufgrund dem technischen Aufwand vermutlich erst möglich sein, wenn die entsprechende Nachfrage da ist...

Ja den Text mit den drei Tipps habe ich gelesen ich denke diese Tipps sind gut. Das Ebook von dem ich spreche beinhaltet andere Tipps und einen "Haupt-Tip", der sich davon unterscheidet, den ich aber erst verifizieren muß.

Danke für Deine Rezension, die ich sehr schön finde Smiley

Liebe Grüße

Darmhilfe
53  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hockgang eine gute Methode am: 09. Juli 2010, 18:19:18
Hallo,

ok, danke Smiley

Da ein Forum Anonymität bietet denke ich, daß der Mangel an Berichten
a) bei einigen am Faulheitsfaktor liegt
b) bei vermutlich den meisten an der Unwissenheit im Umgang mit dem Internet liegt.  

Die meisten Leute die an "derartigen" Störungen leiden sind ja im fortgeschrittenen Alter und kennen sich wahrscheinlich nicht so gut mit dem Internet aus...die wissen vermutlich nichts über Buchrezensionen auf Amazon und über Internetforen.  

Was die Sanitätsindustrie betrifft, ich denke die haben daran kein wirkliches Interesse, man müßte dann die ganze Produktion umstellen und "es läuft doch gut". Jedes Unternehmen, jeder Betrieb, jedes Eigenheim und jede öffentliche und sonstige Einrichtung braucht "ein stilles Örtchen"...d.h. der Druck zur Umstellung muß mal wieder "von unten" kommen.

Die schönsten und hygienischsten Hocksitztoiletten sind finde ich übrigens die japanischen - siehe
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:JapaneseSquatToilet.jpg&filetimestamp=20041219020052

Das ist gewissermaßen eine 1:1 Umsetzung der Hocktoilette auf "westlichem Standard", sozusagen nichts weiter als eine tiefergelegte Kloschüssel mit Wasserspülung. Diese Lösung finde ich (für Gesunde die keine Knieprobleme haben) optimal.

Dagegen sind diese "Gatschlöcher" die man in Frankreich und sonstwo am Boden finden kann einfach nur unterste Gosse. Kein Wunder daß die kein Mensch verwenden will,
a) wer will da schon "in den Dreck" reinsteigen da sind einem ja die Stiefel zu schade
b) es ist die Frage ob derjenige weiß, wie man das verwenden soll Grinsend

Liebe Grüße

Darmhilfe
54  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hockgang eine gute Methode am: 08. Juli 2010, 21:55:16
Hallo,

vielen Dank für Deinen Bericht :-)

Betreffend dem Thema Hämorrhoiden werde ich hier bzw. auf der Hauptseite möglicherweise bald noch eine Zusatzinformation posten, die sich als zusätzlich wertvoll erweisen könnte zur Rückbildung bestehender Hämorrhoiden (sozusagen ein Beschleuniger dafür). Es handelt sich dabei um ein (kostenpflichtiges) Ebook eines Dritten, aber wenns funktioniert dann ists die paar Mücken wert.

Ich weiß von einigen Leuten denen die Hocksitzhaltung, die sie aufgrund meiner Homepage hier kennengelernt haben, bereits geholfen hat, die hier im Forum aber weder einen Bericht darüber verfaßt noch eine Rezension auf www.amazon.de geschrieben haben. Dabei wären gute Rezensionen für das Buch und Einträge im Forum momentan für die Informationsverbreitung so nötig wie das tägliche Brot. Bis jetzt gibt es über das Buch auf http://www.amazon.de/Prostata-Probleme-Verstopfung-H%C3%A4morrhoiden-Darmkrebs-Morbus/dp/3868584749/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1278622580&sr=8-1on.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=die+natur+weiss+es+am+besten&x=0&y=0 leider nur eine einzige Rezension.

Darf ich Dich bitten, eine Rezension über das Buch auf Amazon zu schreiben? Wenns geht mit fünf Sternen :-)

Danke auf alle Fälle für Deinen Eintrag, wenn das mehr Leute machen würden denen die natürliche Hocksitzhaltung geholfen hat dann wäre das Forum hier schon weitaus voller :-)

Liebe Grüße

Darmhilfe

P.S.: Falls Du eine "Mühle" hast dann solltest Dir www.motorfitness.ch ansehen da kannst 10% Treibstoff sparen, die Motorleistung steigt, der Motor läuft extrem ruhig und die Abgaswerte fallen ins Bodenlose...das verwende ich selbst schon seit über 1 Jahr.
55  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Hier ein schöner Eintrag aus einem anderen Forum zum Thema Hämorrhoiden am: 15. Juni 2010, 22:09:19
Hallo,

das habe ich heute in einem anderen Forum gefunden:
-----
http://www.gutefrage.net/frage/was-hilft-wirklich-gegen-haemorrhoiden
-----
 beantwortet von Timoo am 15. Juni 2010 16:06
0x
Die Antwort ist hilfreich? Dann klick mich!

Meine lieben Leidensgenoss(inn)en,

vergesst den ganzen Unsinn, der als angebliche Ursachen für Hämorrhoidal-Beschwerden verbreitet wird, wie z.B. angeblich falsche Ernährung, Ballaststoffmangel, aufrechter Gang, genetische Veranlagung oder ähnliches.

Ich schreibe Euch hier, was Ihr tun könnt, um Eure Beschwerden für immer los zu werden. Es ist eigentlich sehr einfach und kostet kaum was. Ihr solltet mir nicht glauben, jedoch in Eurem eigenen Interesse meine Empfehlungen anwenden - und Ihr werdet erschüttert sein, wie leicht und schnell Eure Hämorrhoidal-Beschwerden sich verabschieden.

Es ist ein einfaches Drei-Punkte-Programm. Als ich damit angefangen habe, war ich bereits nach vier Tagen zu 90 % beschwerdefrei. Vollständige Heilung dauert allerdings mindestens zwei Monate, egal was manche Internet-Ebook-Verkäufer behaupten mögen. Hängt mit den biologischen Rhythmen zusammen, und die werden von den Mondzyklen gesteuert. Also nach zwei kompletten Mondzyklen ( jeweils ca. 28 Tage ) seid Ihr, im besten Falle - konsequente Anwendung vorausgesetzt - endgültig frei !!!

Hier die drei Punkte :

1.)

NUR NOCH IM HOCKEN KACKEN !!!!!!!!!

( Bitte den vulgären Ausdruck zu entschuldigen, der passt aber am besten ).

Dies ist der alles entscheidende Punkt !!!

Wenn Ihr hier nachlässig seid, helfen Euch die beiden weiteren Schritte auch nicht weiter !!!

Also noch mal, und bitte, es ist wortwörtlich gemeint :

NUR NOCH IM HOCKEN KACKEN !!!!!!!!!

Wenn Ihr weiteres wissen wollt, wieso und warum, hier der entscheidende Weltnetz-Verweis :

http://www.darmhilfe.de/

Ich sag jetzt nur so viel :

Stuhlgang auf dem Stuhl / Toilettensitz, also im Sitzen, ist absolut widernatürlich und DIE Ursache für Hämorrhoidal-Beschwerden !!!

Menschen sind biologisch dafür geschaffen, in der natürlichen sogenannten Sitzhocke zu ruhen, zu essen und eben auch auszuscheiden. Da wir gewohnheitsmässig wider unsere Natur handeln, bekommen wir als Quittung eben unter anderem auch Hämorrhoiden.

Also,

besorgt Euch für den Anfang erst mal einen Nachttopf, am besten aus Edelstahl wegen der Hygiene, optimal wäre in ovaler Form, damit Ihr auch noch bequem hineinpullern könnt.

Wer wie die weitaus meisten Menschen unseres Kulturkreises nicht mehr in der Lage ist, die natürliche Sitzhocke einzunehmen, also mit beiden Fusssohlen bequem und völlig flach auf dem Boden, besorge sich zwei Brettchen, ca. 5 - 7 cm hoch, zum draufstellen für die Fersen. So könnt Ihr recht bequem hocken, ohne umzukippen.

Der Topf sollte jetzt so hoch sein, dass der Rand fast Eure Haut am Popo berührt.

Nicht draufsetzen, die Ausscheidung soll freischwebend geschehen !!!

Ist der Topf zu niedrig, legt ein Brett oder ähnliches drunter, bis der Topfrand die richtige Höhe hat, also eben fast gerade so die Haut berührt. Das vermeidet unangenehme Spritzer in Euer Badezimmer.

Den Topf bitte halb mit Wasser füllen, eventuell etwas Spüli zugeben, so gibt es so gut wie keine Geruchsbelästigung.

Natürlich ist die anschliessende Entsorgung Eurer Exkremente in die übliche Wassertoilette ziemlich unangenehm und etwas aufwändig. Aber da müsst Ihr durch, wenn Ihr frei sein wollt. Darüber hinaus gibt es für später auch elegantere Lösungen. Ich beschreibe Euch hier nur den schnellsten und einfachsten Weg.

2.)

PO NUR NOCH FEUCHT ABWISCHEN !!!!!!

Besorgt Euch handelsübliche feuchte Tücher oder macht Euer normales Klopapier vorher feucht, mit Wasser oder gerne auch mit Eurem eigenen Urin, was die Heilung sehr fördert. Seid kreativ, lasst Euch was einfallen, wie Ihr es machen wollt, aber macht es :

PO NUR NOCH FEUCHT ABWISCHEN !!!!!!

Trockenes Klopapier beschädigt die empfindliche Anushaut und fördert damit die Entstehung und Verschlimmerung Eurer Probleme.

3.)

Solange Euer Poloch noch nicht vollständig verheilt ist und noch eventuelle Hautrisse, Falten oder Narben vorhanden sind, den Anus innen mit einer leicht flüssigen, handelsüblichen Körperlotion Eurer Wahl reinigen.

Das entfernt zuverlässig auch die letzten Ausscheidungsspuren, Ihr fühlt Euch immer sauber und frisch, und es pflegt nebenbei auch noch gleich die empfindliche Haut in der Region und fördert die endgültige Ausheilung.

Also, etwas Körperlotion auf die Fingerspitze, tief in den Anus einführen, ein bischen einarbeiten, Finger reinigen, Anus feucht nachwischen, das Ganze so oft wie nötig wiederholen, das heisst, bis sich die (weisse ) Körperlotion nicht mehr verfärbt.

Zum Schluss, wenn möglich, den Anus noch ein bischen eincremen, Hände waschen, fertig.

Ich weiss, ich weiss, für einige von Euch dürfte der letzte Schritt eine Zumutung sein - ist ein bischen eklig, und kostet Zeit. Na und ? In ein paar Wochen braucht Ihr das nicht mehr, weil Ihr gesund seid !!!!

So, Brüder und Schwestern, ich habe Euch wahrheitsgetreu alles berichtet, was mich von meinen Problemen schnell befreit hat. Macht's nach, werdet gesund.

Ich wünsche Euch das Allerbeste.

Timo
----------------


Ich denke das sind gute Tipps. Beim Punkt 3.) würde ich statt Körperlotion aber kaltgepresstes, hochwertiges Olivenöl empfehlen.

Liebe Grüße

Darmhilfe
56  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Schöne Bilder einer Hocksitztoilette, die kürzlich gebaut wurde! am: 04. Juni 2010, 15:42:34
Und hier noch Bilder aus der Bauphase, die naturgemäß nicht so schön sind wie das fertige Werk  Zwinkernd
57  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Schöne Bilder einer Hocksitztoilette, die kürzlich gebaut wurde! am: 03. Juni 2010, 12:41:01
Hallo,

vor kurzem hat jemand, der die Vorteile der natürlichen Hocksitzhaltung zu schätzen weiß, eine wirklich schöne Hocksitztoilette bei sich zuhause installiert und mir die Fotos zugesendet.

Mit dessen Erlaubnis dazu im Anhang die entsprechenden Bilder :-) (draufklicken zum Vergrößern)

Liebe Grüße

Darmhilfe
58  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Mögliche Alternative zur Naturplattform mithilfe von Schemeln :-) am: 24. März 2010, 22:53:23
Hallo,

das folgende wurde mir mit Email zugesandt. Das stellt wohl die kostengünstigste Methode dar, die natürliche Hocksitzhaltung auf einem gewöhnlichen WC durchzuführen!

Hier ein beschreibender Begleittext:
----------------
Fotos siehe Beilage. Man berührt kaum den WC-Sitz, also keine Einschnürung. Man muß nur das Gewicht auf die Füße verlagern u. mit den Händen die Unterschenkel umklammern, event. am vorderen oberen Schemelrand mit den Händen nach vorne ziehen - aber meist nicht nötig. Bitte ausprobieren.
Die Holzschemel, ca. 20 cm hoch bekommt man in den Möbelgeschäften oder bei Tischlern. Ich babe sie bei "Möbellix" um  je 5 € gekauft. Habe unten einen Filz aufgepickt, um Lärm (auf den Fliesen) zu vermeiden. Gewicht? Ich habe ca. 80 kg, bin 180 cm groß. Sie können die Bilder auch ins Internet stellen.
MfG aus Wien
...
-----------------

Unten angehängt noch die entsprechenden Fotos! (draufklicken zum Vergrößern!)
59  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Re:Hier gibt es einen interessanter Thread mit weiteren Infos zu Hocksitztoiletten am: 16. Februar 2010, 12:28:11
Hier ein weiterer interessanter Thread:
http://www.selbstversorgerforum.de/viewtopic.php?f=17&t=810
60  Das deutsche Darmhilfe.de Forum / Erfahrungen mit der natürlichen Hocksitzhaltung / Aus anderen Foren am: 16. Februar 2010, 12:27:17
Hallo,

aus mir unerklärlichen Gründen scheint leider eine Scheu zu bestehen irgendetwas in dieses Forum zum Thema zu schreiben, obwohl mir schon mehrere Leute berichtet haben daß ihnen die Methode geholfen hat.

Ich vermute weil das Forum noch praktisch leer ist bzw. weil die meisten Leute eben an der Hürde sich 5 Minuten zu registrieren und dann auch noch was schreiben zu sollen scheitern. 

Aber indem niemand hier etwas schreibt, obwohl viele Leute darüber Bescheid wissen, wie gut und hilfreich die natürliche Hocksitzhaltung ist, wird es nicht voller.

Also hole ich jetzt einfach verschiedene andere Threads aus anderen Foren hierher (wird regelmäßig erweitert soweit ich dazu komme), damit Ihr das hier dann gesammelt lesen könnt.

Hier z. Bsp. ein interessanter Thread:
----------
http://selbstversorgerforum.de/viewtopic.php?f=44&t=6323
----------

"natürliche Hockhaltung"

Beitragvon ina maka » 16.02.2010, 10:43
hallo!

Eine ältere Dame hat mir vor längerem davon erzählt... so als Art Geheimtipp Cool
Und jetzt bin ich zufällig hier in dem Forum naturkost.de wieder darüber gestolpert - ob was dran ist?

www.darmhilfe.de

ich poste es halt mal - mein kleiner Sohn zieht sich für dieses Geschäft übrigens immer in der Hockhaltung (mit Windel) unterm Tisch zurück, am Klo "kann er nicht", sagt er.
und plötzlich hab ich ein paar Zweifel, ob ich ihn jetzt dazu zwingen soll.... :001:

liebe Grüße!
THINK GLOBAL
ACT LOCAL

ina maka
    
    Beiträge: 2523
    Registriert: 10.02.2008, 18:07
    Wohnort: Wien und NOE

Nach oben
Re: "natürliche Hockhaltung"

Beitragvon kraut_ruebe » 16.02.2010, 10:47
da ist was dran, auch hier im forum gibts schon die eine oder andere aussage dazu.

hilfreich kann ein stockerl zum füsse aufsetzen in der toi sein. entsprechend was kleineres fürs töpfchen wird sich sicher auch finden,
Liebe Grüße Angela

...und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben....(H.Hesse/Stufen)

Benutzeravatar
kraut_ruebe
    Moderator
    
    Beiträge: 2462
    Registriert: 26.12.2006, 21:46
    Wohnort: Klimazone 7b

Nach oben
Re: "natürliche Hockhaltung"

Beitragvon Winfried » 16.02.2010, 11:08
Selbst getestet.

Hilft dem Opa/Oma von den H*

Nicht nur das Sitzklo, auch der Stuhl kann die Ursache von vielen Beschwerden sein.

(He, he, Beschwerden mit dem Gang zum Stuhl - "Stuhlgang")

Schlaue Menschen hocken - der größte Teil der Menschheit.

PS.
Suchste im Forum nach mehr Info

Benutzeravatar
Winfried
    
    Beiträge: 575
    Registriert: 03.09.2007, 19:16
    Wohnort: Göppingen

Nach oben
Re: "natürliche Hockhaltung"

Beitragvon Landfrau » 16.02.2010, 11:10
Wer jemals in ländlichen Regionen Südeuropas oder des vorderen Orients war, kennt die Hocktoiletten - Schrecken aller Etepetete-Touristen.

Wer sie jemals benutzt hat, ist von ihren Vorzügen überzeugt.
Wir haben in Hotels mit beiden Arten von WC nur die Hock-WCs benutzt.

Aus der Anfangszeit des Gastarbeiterimports gibt es reichlich Geschichten, dass die armen leute auf den WC - becken ihrer Unterkünfte herumkletterten und balancierten, weil sie sich auch aus ästhetischen Gründen nicht vorstellen konnten, ihren Allerwertesten dahinzusetzen, wo es vor ihnen schon jemand (Fremdes) getan hat.
Ich kann das nachempfinden. Und ich kann auch "WC-Klettern". Sogar im ICE!

Durch die natürliche BAuchpresse in der Hockhaltung wird der Beckenboden nicht so strapaziert wie beim Ausscheiden im Sitzen - jungen Müttern und älteren Damen dürfte das entgegenkommen.

Da wir seit dem Weg vom Vier-zum Zweifüßer unsere muskulär wunderbar ausgestattete Bauchdecke nicht mehr brauchen (besser: nutzen), sondern all unsere inneren Organe auf den chronisch untrainierten Beckenbodenmuskeln ablasten, freuen die sich, wenn sie wenigstens vom Pressen bei den Ausscheidungsverrichtungen entlastet sind.

Landfrau
Wenn ich etwas verstehe, bin ich frei davon.

Landfrau
    
    Beiträge: 947
    Registriert: 17.04.2007, 10:37
    Wohnort: sturmfest und erdverwachsen

Nach oben
Re: "natürliche Hockhaltung"

Beitragvon zaunreiter » 16.02.2010, 11:51
Hier wurde das Thema schon angesprochen:

http://www.selbstversorgerforum.de/viewtopic.php?f=17&t=810

Viele Grüße

Bernhard
Klein anfangen, bei Erfolg erweitern!

Benutzeravatar
zaunreiter
    Admin
    
    Beiträge: 3246
    Registriert: 08.12.2006, 10:46
    Wohnort: Niederrhein

        * Website

Nach oben
Re: "natürliche Hockhaltung"

Beitragvon viellieb » 16.02.2010, 12:01
JA diese art Geschäfte zu tätigen ist sehr weit verbreitet....

Frag in Süd Ost Asien oder Afrika mal wen nach Toilettenpapier... Okay in Touricentren gibtes das...

Hir in der CIVILISATion sind die meisten so Degeneriert sie Brauchen Toipap, Deo div. Cremchens usw.. sonst würden sie nach einem Tag stinkend sterben......
die Art ein Geschäft abzuwickeln und eine ausgewogene Ernährung, sind und unser Gesellschaft das letzte... und zwar auch Wörtlich...
---------------------------
Seiten: 1 [2] 3


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge